Wärmepumpe

Die ökologische Alternative

Die Wärmepumpe ist eine einfache und technisch robuste Heizung. Sie bezieht ihre Energien aus der Umgebung – überwiegend aus der Luft, dem Grundwasser oder über die Erdwärme. Die Energien werden verdichtet, gespeichert und sind in der Lage Gebäude vollständig mit Wärme zu versorgen.

Die Anschaffung einer Wärmepumpe ist kostenintensiv, ebenso die Umstellung. Ob sich der Kauf einer Wärmepumpe lohnt, untersucht unser Ingenieurbüro in einem unabhängigen Gutachten. Wenn die Randbedingungen stimmen, profitieren Sie von dem geringeren Verbrauch und den fast konstant bleibenden Energiekosten. Regelmäßiger Aufwand für Wartung und Instandhaltung entfallen nahezu, Reinigungs- und Schornstein- fegerkosten entfallen gänzlich. Die Heizkosten können um bis zu 50 % verringert werden.

Wärmequelle aus dem Untergrund

Als besonders innovativ erscheint das Konzept von Rabtherm. Hier wird Abwasser aus der Kanalisation zum Heizen und Kühlen von Wohnbauten und Industrie verwendet. Das Temperaturniveau in der Kanalisation ist höher als bei den meisten anderen regenerativen Energiequellen und stellt eine einfache sowie geniale Lösung dar.

Mehr Informationen finden sie unter www.rabtherm.com. Für weitergehende Informationen steht Ihnen gerne Herr Andreas Zurek (Rabtherm – Deutschland, 0173 – 601 41 56, info@avaz-online.de) zur Verfügung.